Daran schuld ist die Zuneigung der Geschwister

o nás

Ich habe einen Bruder, der taub ist. Ich bin ein bisschen älter als er und hoffe, in meinem Alter auch mehr bewusst. Aber ich sehe mich oft in seinem Verhalten. Selbstverständlich aus der Zeit, bevor das Leben mich zu einem Erwachsenen machte, mich großgezogen und mir viel beigebracht hat.

Grosse Pläne

Mein Bruder ist sehr ehrgeizig und hat klare Lebenspläne im Kopf - eine Wohnung kaufen, Urlaub machen, Millionen verdienen und das Leben genießen. Grundsätzlich half ich ihm nicht, die Traumarbeit zu finden. Obwohl er vieleicht auf meine Meinung und Hilfe gewartet hat.

Bei einer Familienfeier besichtigten wir die Fabrik unseres Onkels. Und da sagte mir mein Bruder, dass er gerne in einer Fabrik arbeiten würde. Und dann kam mir die Idee. Die Idee, dass mein Bruder für ein paar tausend Kronen im Monat in drei Schichten arbeiten würde, hat mich fast verblüfft. Seine Perspektiven für die Zukunft? Miserabel. Also entschied ich mich zum Schluss, etwas dagegen zu unternehmen.

Arbeit für den eigenen Bruder

Ich hatte ein Dutzend Möglichkeiten im Kopf , wie man Geschäfte machen und Geld verdienen kann. Nur eine steckte in meinem Kopf. Produktion von gesunden Getränken. Bevor ich mich jedoch auf etwas einließ, informierte ich mich über die Fallstricke des Geschäfts und die Vorteile für Unternehmen, die benachteiligte Menschen beschäftigen.

Ich habe nicht gewartet und mich an eine Beratungsagentur gewandt, die mir helfen wird, das Unternehmen zu registrieren und das Dotationsprojekt zu nutzen. Da es Wochen dauert, ein neues Unternehmen zu gründen und wir die Frist für die Einreichung eines Zuschussantrags einhalten müssen, erhielt ich eine Empfehlung für ein Unternehmen, das etablierte Unternehmen verkauft. Ideale Lösung.

O nás

Wahsinnig hohe Preise für Firmensitz

Ich habe sofort die Firma kontaktiert. Aber sie sagten mir, sie müssten die Adresse kennen, die als Hauptsitz des Unternehmens aufgeführt sein würde. Aber die hatte ich im Moment natürlich nicht. Also habe ich nach relevanten Angeboten für die Anmietung eines virtuellen Firmensitzes gesucht.

Die Preise haben mich schockiert. Im besten Fall 600 CZK, sonst bis zu 2.000 CZK für eine monatliche Anmietung einer virtuellen Adresse? Ich wollte es nicht glauben. Und ich konnte mir nicht einmal vorstellen, was sie für dieses Geld wollten. Aus dieser Situation heraus half mir die Hilfsbereitschaft des Eigentümers des Gebäudes, in dem eine meiner anderen Firmen ansässig ist. Er erlaubte mir, den Firmensitz an die Adresse des Gebäudes zu schreiben, das er besaß. Und ganz legal. Ich bin erleichtert.

Idee für eine eigene Firma

In Absprache mit einem Anwalt erwähnte ich die hohen Preise für die Anmietung eines virtuellen Büros. Überraschenderweise haben wir uns eindeutig auf deren Höhe geeinigt. Und am Ende gab es den Impuls, das Unternehmen Ofigo zu gründen. Ein Unternehmen, das anderen hilft, ein eigenes Unternehmen zu gründen oder ein virtuelles Büro zu mieten - einfach und erheblich günstiger.

Und mein Bruder? Er ist glücklich, arbeitet und folgt seinem Traum.
Ich glaube, er ist nicht weit von ihm entfernt.

Willkommen auf unserer Seite

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne.

Ihr Name
Ihre E-Mail-Adresse
Ihre Telefonnummer
Ihre Nachricht